Energie aus Bürgerhand macht Schule

Antragssteller: Energie aus Bürgerhand, Hägelberg

Anschrift: Untere Dorfstr. 37, 79585 Steinen-Hägelberg



Zur Anzeige des Projekt-Canvas drehen Sie bitte Ihr Device

Der Projekt-Steckbrief Projektname:
Energie aus Bürgerhand macht Schule
Projektidee

Am erfolgreichen Beispiel unserer Genossenschaft möchten wir die Möglichkeiten und die Durchführung einer nachhaltigen Energieversorgung aufzeigen. Mit ‚EABH macht Schule‘ wollen wir unsere erfolgreichen Schulungsangebote (bislang 25 Schulen, 1.800 Schüler) auch in den Lörracher Schulen anbieten.

Flyer.Schule

Einzigartigkeit

Wir haben vorgelebt, wie die Energiewende auch ehrenamtlich realisierbar ist.
Wir haben die Energieziele der Bundesregierung, welche bis 2050 definiert wurden, bereits umgesetzt. Pionierhaft ist, dass wir mit unserem Engagement die Energiewende selbst in die Hand genommen und ehrenamtlich realisiert haben (100% erneuerbare Energie).
Bei der Umsetzung unsere Ziele leben wir die Überzeugung, dass wir nachhaltige ökologische und ökonomische Werte schaffen. Wir haben Konzepte und Strategien entwickelt, die uns Mut für die Zukunft machen und unsere Selbstmotivation antreiben. Diese Werte möchten wir gerne an alle Menschen weitergeben.

Ist-Situation

Einen wichtigen Faktor für die Umsetzung der bereits auf den Weg gebrachten Ansätze zur Energie von morgen (und den damit verbundenen positiven Auswirkungen auf den Klimaschutz) sehen wir darin, der jungen Generation die Notwendigkeit der Energiewende näher zu bringen.

Zielsetzung

Unser Ziel ist nun unser Wissen und unsere Erfahrungen in die Gemeinden, Universitäten und Schulen zu tragen, um die Bewusstseinsbildung dort zu fördern. Daneben wollen wir durch den Bau eines Energielehrpfades die Energiewende greifbar zu machen.

Beteiligte

Energie aus Bürgerhand, Hägelberg; ehrenamtliche Mitarbeiter
www.eabh.de/eabh-macht-schule/

Die beteiligten Schulen

Projektzeitraum

Herbst 2019 bis 2021

ggf. Projektpartner

Schulen: Hebel-Gymnasium, Anja Hofmeister (NWT, Klasse 10);
Gemeinden, öffentliche Institutionen, Umweltministerium, Energiedienst

geschätzte Kosten

Euro 15.ooo,- für den Energielehrpfad, der Teil des Schulungskonzepts ist.
Die Kosten entstehen durch den Aufbau von Versuchsstationen, sowie durch weitere Schilder und den Anbau von Energiepflanzen zum Thema Energiewende. Die EaBH versucht Fördergelder über Wettbewerbe zu erhalten um diese dann in den Energielehrpfad zu investieren, sowie für unsere Workshops in den Schulen.

Eigenmittel

Einnahmen durch die Energieversorgung durch Nahwärme und Strom vor Ort, sowie durch Veranstaltungen in unserem Bioenergiedorf und Workshops in den Schulen.

 

Verwendung Preisgeld

Für den Ausbau unseres Energielehrpfades, um für alle Menschen die Energiewende greifbar zu machen.

Wie kann dieses Projekt unterstützt werden?

Durch die aktive und frühe Mitwirkung der Lörracher Schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.