AktuellesAllgemein

Klimaschutz lokal: Die Stadt Lörrach lädt zum Einreichen von Ideen ein

Bericht der 3. Denkwerkstatt vom 28. Mai

Lörrach kann Klimaschutz

Bei der gestrigen Denkwerkstatt stellte Britta Staub-Abt, Fachbereichsleiterin Umwelt und Klimaschutz, die Klimaschutzaktivitäten der Stadt Lörrach vor. Einen Schwerpunkt bildete die Vorstellung des European Energy Award (EEA)*, einem Zertifizierungsverfahren für kommunalen Klimaschutz, den Lörrach bereits dreimal in Gold erhalten hat. Für 2020 steht nun eine Rezertifizierung an und das Zukunftsforum Lörrach+ ist eingeladen, für das zu erstellende Arbeitsprogramm Projektvorschläge für den kommunalen Klimaschutz einzureichen.

Um das vereinbarte Klimaziel, Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen, braucht es noch erhebliche Anstrengungen. Da die Stadt selbst nur ca. 2 % des lokalen CO2-Ausstoß direkt beeinflussen kann (eigene Gebäude, Fuhrpark, etc.), muss noch viel getan werden, um in den Sektoren Wirtschaft, Haushalte und Verkehr (s. Grafik rechts) hinreichend CO2-Einsparung auszulösen. Entsprechend groß war das Interesse der knapp 30 Bürger*innen zu erfahren, wie man dies erreichen kann. Britta Staub-Abt hat hierzu weitere Ansätze vorgestellt, wie dies aus der Bürgerschaft heraus und mit allen beteiligten Akteuren bewerkstelligt werden könnte.

Beim anschließenden Publikumsgespräch wurde dies aufgegriffen und deutlich, dass noch weitere Anstrengungen nötig sind, um die Ziele für Lörrach zu erreichen. Dabei ging es auch um konkrete Möglichkeiten zum Klimaschutz im eigenen, privaten Haushalt und beim Verkehr sowie um die Frage, wie man sich lokal einbringen kann.

Die im Zukunftsforum erarbeiteten Ideen, Vorhaben und Projekte haben nun die Möglichkeit, einmal im Zukunftsforum konkretisiert und im Wettbewerb um den Zukunftspreis ggf. prämiert zu werden. Zum anderen können sie Berücksichtigung finden im Arbeitsprogramm zur Rezertifizierung des EEA in 2020. Die Stadtverwaltung bzw. die zuständige Projektkommission prüft anschließend, ob und wie sie diese ins finale Arbeitsprogramm übernehmen werden.

Graphiken: Stadt Lörrach, FB Umwelt und Klimaschutz, 05/2019

* Der European Energy Award (EEA) ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und der Steigerung des Einsatzes regenerativer Energien in Kommunen dient. Hierbei werden die Klimaschutzaktivitäten erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können. Erreichen Bewerber über 50 Prozent der möglichen Punkte, erhalten sie den EEA. Kommunen mit mindestens 75 Prozent der maximal möglichen Punkte bekommen die Auszeichnung in Gold verliehen. Alle vier Jahre müssen die Auszeichnungen erneuert werden. (Quelle: Landkreis Lörrach)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.